die-weltkueche

Wie kocht man gesund?

Gesunde Ernährung ist eine Art zu kochen, bei der man sehr auf die Gesundheit achtet. Sie ist in letzter Zeit sehr verbreitet. Viele setzen gesundes Kochen mit langen Stunden in der Küche gleich. Das ist jedoch ein Irrtum, denn es ist durchaus möglich, schnell und gesund zu kochen.

Bevorzugen Sie leichte, selbstgemachte Küche

Um sich das Leben zu erleichtern, entscheiden sich die Menschen oft für industriell hergestellte Gerichte, die man aufwärmen kann, die aber nicht unbedingt gesund sind. Dies ist bei Tiefkühl- und Dosengerichten der Fall. Die Menschen wählen diesen Lebensstil auch wegen der Nähe, da die Supermärkte an strategischen Orten angesiedelt sind, damit sie für jeden sichtbar und erreichbar sind. Derzeit gibt es jedoch den Genussmarkt, der sich für gesunde Produkte einsetzt. Hier gibt es Frühblüher, Gemüsehändler, Fischhändler und viele andere Händler, die frische, oftmals biologische Produkte verkaufen und so die Möglichkeit bieten, gesunde

Produkte zu konsumieren. All dies ermöglicht es, sich gesund zu ernähren, da die Grundlage einer gesunden Küche die Verwendung von gesunden Produkten ist.

Es ist sehr empfehlenswert, selbst zu kochen. Verarbeitete Produkte sollten nicht verwendet werden, da sie aus ernährungswissenschaftlicher Sicht nicht besonders wertvoll sind. Gesundes Kochen ist entgegen der landläufigen Meinung einfach und nicht sehr zeitaufwendig. Eine gesunde Ernährung besteht oft aus rohen oder sehr wenig gekochten Produkten, klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren, damit Vitamine und Mineralien, die durch hohe Temperaturen abgebaut werden, erhalten bleiben können. Die hervorgehobenen Zubereitungsarten sind häufig das Dämpfen und das Garen in der Folie. Die gesunde Küche legt auch Wert auf kalorienarme und leicht verdauliche Lebensmittel. Frische Sahne, Butter und andere schwer verdauliche, hochkalorische Bestandteile werden vermieden.

Frisches Obst und Gemüse in den Vordergrund stellen

Die Rückkehr zu einer gesunden Küche bedeutet auch, dass viele Obst- und Gemüsesorten in die Ernährung aufgenommen werden. Auf dem Genussmarkt gibt es frisches Obst und Gemüse der Saison. Gemüsebauern und Frühblüher verkaufen dort ihre Produkte, die sehr oft biologisch sind. In der gesunde-Küche ist es wichtig, vor dem Hauptgang eine kleine Vorspeise zu machen. Diese Vorspeise besteht aus einem Salat mit frischen Produkten wie frischen Tomaten, frischem Salat, frischen Gurken, Sojasprossen, Bambussprossen und vielen anderen Gemüse- und Obstsorten, die in einem Salat enthalten sein können. So tankt jede Person bei jeder Mahlzeit Vitamine und Ballaststoffe, die für einen gesunden Stuhlgang sorgen.

Neben Salaten gibt es auch Smoothies. Diese Getränke sind vollgepackt mit Antioxidantien und Vitaminen, da sie aus saisonalen Früchten bestehen. In Smoothies kann man auch frisches Gemüse wie Spinat hinzufügen, um den Geschmack zu verstärken und ein sehr reichhaltiges Getränk zu kreieren.

Smoothies sollten am besten morgens vor dem Sport getrunken werden, um Energie und Vitalität zu erhalten, oder als Snack zwischen den Mahlzeiten. Auch hier bietet der Genussmarkt die Möglichkeit, Früchte der Saison zu finden und ermöglicht es, die richtige Anzahl an Früchten für den Tag zu verzehren.

Pflanzliche Produkte bevorzugen

Da man in einer gesunden Küche keine frische Sahne oder Butter verwenden sollte, ist es besser, sie durch pflanzliche Bestandteile zu ersetzen. Frische Sahne kann zum Beispiel in verschiedenen Soßen durch Kokosmilch ersetzt werden. Butter kann durch Oliven-, Avocado- oder Kokosöl ersetzt werden. So bleibt die Küche schmackhaft und gleichzeitig gesund.

Was die Milchprodukte betrifft, so sollten Sie anstelle von Kuhvollmilch lieber Bußgeld- oder Sojamilch zu sich nehmen. Sie sind leicht verdaulich und reich an Proteinen. Sie dienen auch zur Herstellung von leckeren Milchshakes, wenn sie mit Obst gemischt werden. Tofu ist ebenfalls ein kalziumhaltiges pflanzliches Nahrungsmittel, das das Mittagessen bilden kann.

Fleisch richtig auswählen

Es ist allgemein bekannt, dass rotes Fleisch eine gute Proteinquelle ist. Dennoch sollte es nicht täglich verzehrt werden. Besser ist es, es ein- bis zweimal pro Woche zu verzehren. Daher sollte es durch weißes Fleisch ersetzt werden. Fisch ist eine gute Alternative. Er ist reich an guten Fetten, Omega-3-Fettsäuren, die das Herz- Kreislauf-System in Schwung halten. Auf dem Vergnügungsmarkt gibt es auch Fischhändler. Sie verkaufen dort frischen Fisch, mit dem man gesunde und leichte Gerichte zubereiten kann.

Neben Fisch gehört auch Truthahn zu den hellen Fleischsorten, die sich für eine gesunde Ernährung eignen. Da dieses Fleisch mager ist, erfüllt es die geforderten Kriterien. Die Fettmenge, die dem Körper im Laufe eines Tages zugeführt wird, muss geringer sein als die Menge an Kohlenhydraten. Es ist daher ratsam, die Fleischsorten, die im Laufe der Woche verzehrt werden, zu variieren. Weißes Fleisch und mageres Fleisch sind zu bevorzugen.

Die mobile Version verlassen